Auf der Fraktionssitzung am 27.9.2011 hat sich die Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin eine Satzung gegeben. Diese wurde einstimmig verabschiedet.

In den Vorstand der Fraktion wurde Martin Delius als parlamentarischer Geschäftsführer, Andreas Baum als Vorsitzender, und Susanne Graf, Heiko Herberg und Fabio Reinhardt als Stellvertreter gewählt.

Protokoll im Piratenpad
Mitschnitt auf Soundcloud
Satzung im Piratenpad

7 Kommentare

  1. 1

    Erster! 🙂

    Habt ihr also tatsächlich funktionierende 2 Mbit in eurem Waldhütterl für die aktuelle Klausurtagung und schon ein paar Stück Holz „für den Stromgenerator“ gehackt. 😉

    Ich komm gar nicht mehr hinterher, all eure TV-Auftritte (auch von Herrn Nerz) zu sehen. 😉

    Schönes (und auf irgendeine Art fruchtbares*) WE da, das Wetter soll ja toll sein…etwas östlicher bestimmt auch.

    Grüße, Piratux

    *) War nun eigentlich nicht so gemeint, wie das nun womöglich verstanden wurde. Zumal das unfair wäre, bei so vielen Piraten und einer „Piratin“. 😉

    • Auf diese Auslegung von „fruchtbar“ wäre hier ich ohne Deine Fußnote niemals gekommen! Faszinierend, auf welche Interpretationen man kommt, wenn man der ständigen Befürchtung ausgesetzt ist, eins mit der Sexismuskeule übergebraten zu bekommen. Entspannt Euch mal – wer furchtsam jeden Satz fünfzigfach darauf überprüft, ob er nicht mit Biegen und Brechen irgendwie als politisch unkorrekt ausgelegt werden kann, wird irgendwann wahnsinnig. 😉

      Viel Spaß, Erfolg und gute Zusammenarbeit an die Fraktion – ich freue mich über jedes Update hier! 🙂

      • „wer furchtsam jeden Satz fünfzigfach darauf überprüft, ob er nicht mit Biegen und Brechen irgendwie als politisch unkorrekt ausgelegt werden kann, wird irgendwann wahnsinnig.“

        möchte ich gern korrigieren in „… wird irgendwann Sozialdemokrat“. Die haben nämlich wirklich Angst vor allem, was irgendwie nach „links“ riecht. Oder, um es mit Dieter Hildebrandt zu sagen: „machen sich in jede Hose, die man Ihnen hin hält“.

        Also: Bleibt mutig und macht euch angreifbar. Nur so kann Diskurs und Diskussion entstehen. 😉

        • Das war gar nicht politisch gemeint, sondern „privat“. 😉

          Das ist ja hier nun sowas wie Big Brother im Internet, nur besser. 😉 Das allerdings wiederum eher politisch. Aber auch, wer wie Holz hackt (und wie stark und schnell), kann einen politischen Vorsprung untereinander oder im Vergleich mit anderen Parteien sein.

          Davon kann man bestimmt eine Menge an politischem Geschick ableiten und psychologisch reininterpretieren (Schlagfertigkeit im wahrsten Sinne des Wortes).

          In der neuesten Meldung wurde ja das Holzhacken auch wieder als Schlagwort aufgegriffen. 🙂

          Nun denn, genug des Unsinns. 🙂 Wahnsinn.

  2. 2

    Ich finde eure Werbung bei L’Tur ja putzig ;). http://www.ltur.com (ganz rechts. evtl. Blocker ausschalten).

    Aber bitte keine Vielfliegeraffäre daraus machen ,o).

  3. 3

    Super, gerade wo mir die guten Podcasts ausgehen, kann ich jetzt Fraktionsmitschnitte beim Joggen hören!

  4. 4

    Wird es einen Livestream/ Mitschnitt vom Holzhacken geben? 😉

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.