In Kürze: Martin, Alexander Morlang und ich werde vom 17.10.-24.10. nach Reykjavik fliegen, um uns dort mit der Besten Partei zu treffen und ein größeres Treffen im nächsten Jahr vorzubereiten.

Mittlerweile hat Jón Gnarr, der Brügermeister von Reykjavik schrieb folgende Mail geschrieben:

Hi, there Christopher!

So nice to hear from you. We would be more than pleased to welcome you
to Reykjavik and set up a meeting. We are all very excited about your
story.
So strange, I was writing an email to you when you called Heida. It
went like this:

„Dear friends and fellow pirates

We congratulate you on your achievements. We were very happy to hear
the news!  Good luck! Can we be friends of some sort? Maybe we can
meet, exchange gifts and sign a document of some sort?“

Weird, right? I am inclosing a photo, proudly posing my jolly roger
tattoo with best party members. (I hope you can see it). we are all
here at city hall because we have a council meeting today.

Look forward to see you and talk!

warmth

joN gnarr

Nature, humanity, culture, peace

Diesen Mittwoch werde ich um 17:00 Uhr im Raum 109 im AGH sein, alle die noch Vorschläge haben, was man noch in Reykjavik machen könnte sind eingeladen vorbei zu kommen oder hier was in die Kommentare zu schreiben.

28 Kommentare

  1. 1
  2. 2

    Deutschlandfunk hatte einen interessanten Beitrag zu der aktuellen Entwicklung in Island:
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1573540/

  3. 3

    Übrigens hier dürfte der herr Rhein gewesen sein:

    http://www.welt.de/regionales/frankfurt/article13613901/Treffe-keine-Absprachen-mit-den-Hells-Angels.html

    „… Der uncoole Ostromantiker – FAZ.NET mobil
    m.faz.net/…/…Cached – Translate this page

    29. Sept. 2007 – 1991 hatte er im Bahnhofsviertel in den Räumen einer alten Sprachschule den „L…C…“ aufgemacht.“

    ca. 500m Umkreis: Drogenambulanz http://www.vae-ev.de/html/Cafe%20Fix%20Drogen.htm , Rotlichtbezrik http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurt/bahnhofsviertel-drogen-und-prostitution-gehoeren-weiter-dazu-1228209.html, Hells-Angels Headquater, mehrere Clubs.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/nach-enttarnung-des-staatstrojaners-innenministerium-trojaner-nicht-eingesetzt-11487583.html
    ca. 1km Umkreis – sämtliche banken.

  4. 4

    Beim C-nahen Whalvolk ist das Erstwählerpflichtprogarmm für den Abgeordnetennachwuchs.

  5. 5

    Ganz dringend Klärschsclammtrockung-sanalage, Die Partei Freie H… Wähler, und Enteignung in Vordertaunusgemeindenstadteilen per überlangen Verfahrensdauern recherchieren.

    • Ich finde es ziemlich schwach, dass dieser ganze Blog von nur einem einzigen Troll kaputt gemacht wird. Warum? Es hat nichts mit Transparenz zu tun, wenn man Leute ausblenden kann. In jedem Falle wäre es das wert.

  6. 6

    Worum ich bitten möchte:
    Berichterstattung aus Reykjavik (Audio/Video, Twitter, …) über Island selbst und eure Aktivitäten dort

    Das fände ich echt interessant und abgefahren!
    Ich bin euch im Voraus dankbar! :-))

  7. 7
    Captn Obvous

    Merkt ihr denn nicht, dass Ausflüge nach Rejkjavik NIEMANDEN interessieren, wenn euch grad der Laden um die Ohren fliegt? TROJANER, Mann!! Ihr vergeigt eure Jahrhundertchance, mindestens!

    • Thorsten-Berlin

      +1

    • es gibt ja noch mehr Piraten, als die Berliner Fraktion. Auf Bundesebene wird man sich sicherlich damit beschäftigen.

    • +1

      (Trotz meines Interesse für Island bin ich der Meinung, dass ihr dieses Thema unbedingt angehen solltet.)

  8. 8

    Hmmmm: „hat … schrieb folgende Mail geschrieben“

  9. 9

    Ist Rejkjavik nicht irgendwie total irrelevant?
    Welchen Berliner interessiert Rejkjavik?
    Zahlt der Berliner Bürger Eure unsinnige Reise mit seinem Steuergeldern?
    Kümmert Euch mal lieber um Politik in Berlin…

    Die erste Welle der Enttäuschung ist angekommen. Schade, sie kam früher als erwartet.

    • Ich glaub in irgendeinem Pad stand, dass die Reise von den Reisenden selbst finanziert wird.

      Und Island ist für Piraten extrem interessant, unter anderem wegen deren neuer Verfassung und dem geplanten „Datenfreihafen“ (Quellen-/Whistleblowerschutz).
      http://www.zeit.de/digital/internet/2011-05/island-immi-pressefreiheit

    • unsinnige reise steuergelder von berliner bürger dafür gezahlt haben ,nicht nur bei berliner-bürger……. eher zahlen alle steuergelder die bürger von bundesländer …..wenn sind dit nur pinatz was verschleudert wird von steuergelder ……..am schlimmsten mach ich mich mehr sorgen unsere steuergelder was die heutigen politiker ausgegeben haben an greichenland das wird noch ende geben…..ich wes jetzt schon wenn wir schaffen euro retten.. wird griechenland 60% zurük zahlen oder auch nicht der rest des geldes wird erlassen ….wo wir selber das geld dringend bräuchten in sozialen bereich, mittelstädtlischer firmen immer weniger werden pleite mache da vaterstaat keine gelder haben zu helfen
      mach lieber mehr darüber kopf wie unsere politiker mit unseren gelder verprasst wird als das flug nach island

      • noch etwas HR.KRITIKER ich komme aus tschechei warum tschechen kein euro einheit wollten weil irgendwann passiert was jetzt passiert
        …..denen langt es nur mitgliedschaft der EU-wirtschaft so verlieren kein steuergelder was die bürger steuergeld selber brauchn

  10. 10

    Interessant fuer uns ist wohl vor allem, was aus dem Projekt Datenfreihafen geworden ist, das Anfang 2010 durch die Presse ging und welche Erfahrungen man da inzwischen gemacht hat. Aber ich nehme mal an, das habt ihr sowieso schon auf eurer Liste…

  11. 11

    Nicht vergessen soviel Alkohol wie der Zoll erlaubt mitzunehmen, und lasst euch nich zu weit unter den Tisch trinken…

  12. 12

    super! die sache in island finde ich extrem inspirierend! die haben sehr viel humor und mit u.a. sehr absurden statements die wahl gewonnen, diesbezüglich könnt ihr sicher ne menge von denen lernen… 😉
    aaah, ich will mit!
    gute reise!
    °sig

  13. 13

    Eventuell mal informieren wie das mit den Banken in Island gehandhabt wurde.

  14. 14

    Städtepartnerschaft. Morgen 17 Uhr Zimmer 109

  15. 15

    Ich würd das an LV und BV delegieren, ist wirklich schwer zu vermitteln mitten in der arbeitsreichen Zeit (die dauert mindestens 5 Jahre) als Fraktion „aussenpolitik“ zu machen.

    Übrigens sollte man mal den Begriff „Beste Partei“ und den Grund der Einladung erklären. Die Blogposts sind echt kaum erhellend in der Art.

    Bernd

  16. 16

    Spannend!!! Habe u.a. gelesen, dass die Isländer Facebook nutzen, um eine neue Verfassung zusammenzuhämmern und dass (zwischenzeitlich?) eine Kunsthändlerin eine der wichtigsten Tageszeitungen aufgekauft hatte, um der Fischlobby zuvorzukommen…
    Noch etwas über Jón Gnarr aus der Süddeutschen:
    http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35255
    Das monströse Konzerthaus ist inzwischen fertig.
    Habe leider gerade erst gelesen, dass Ihr euch heute schon besprochen habt… Falls es hilft für Vorbereitung größeren Treffens oder so… kann rudimentär isländisch 🙂

  17. 17

    Vielleicht wäre es angesischts der aktuellen Ereignisse sinnvoll, sich auch mit der Ukraine zu beschäftigen…

  18. 18

    Hm, ich wünsche viel Spaß und vor allem gutes Gelingen beim politischen Austausch. Aber bitte kommt heil wieder oder schaut euch schon mal nach Schiffsverbindungen um, heute geht durch die Presse, dass ein Ausbruch des Vulkans Katla droht … 🙂

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.