Nach mittlerweile drei parlamentarischen Sitzungen fiel einigen der 15 neuen Abgeordneten der Piraten auf: Das Maß an Zuhördisziplin und Aufmerksamkeit der Fraktionen variiert doch sehr stark. Eine der Fraktionen, in denen offensichtlich noch Verbesserungsbedarf herrscht, ist die – im Plenum direkt neben die Piratenfraktion platzierte – Fraktion der CDU. Die Aufgabe, diese Disziplin durchzusetzen liegt beim jeweiligen Fraktionsvorstand, an vorderster Stelle beim Parlamentarischen Geschäftsführers (zu englisch: whip). Von der Vorstandsneuwahl der CDU-Fraktion an diesem Donnerstag versprechen sich die Vorstandsmitglieder der Piraten daher mehr Strenge und interfraktionelle Überredungskunst.

CC-BY-SA Peter FetzerCC-BY-SA Peter Fetzer

Dem neuen Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Fraktion, Herrn Heiko Melzer, wünschen wir daher viel Glück bei seiner zukünftigen Arbeit und der erfolgreichen Umsetzung seiner verantwortungsvollen Aufgabe. Zu seiner Unterstützung haben die Vorstandsmitglieder Susanne Graf und Fabio Reinhardt ihm heute ein LART (Luser Attitude Readjustment Tool ), zu deutsch in etwa „Meinungsverstärker“, überreicht.

Die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Susanne Graf meint dazu: „Dieses Instrument wird in der Hacker- und Nerdszene schon lange zur unkomplizierten Beilegung von Meinungsverschiedenheiten benutzt. Sicherlich wird es auch der CDU-Fraktion gute Dienste in der Herstellung eines angemessenen Aufmerksamkeitsniveaus während der Plenarsitzungen erweisen.“

Fabio Reinhardt vom Fraktionsvorstand ergänzt: „Wir hoffen, damit einen Beitrag zur ordentlichen parlamentarischen Arbeit zu leisten und freuen uns in Zukunft auf viele weitere von gegenseitigem Respekt und einem hohen Maß an Aufmerksamkeit geprägte Plenarsitzungen.“

 

17 Kommentare

  1. 1

    Ich hab noch nicht ganz verstanden WIE das Ding funktioniert… 😀

  2. 2

    Glückwunsch Herr Melzer, auch Piraten verteilen also Integrationsförderpreise. Nachdem sich im CDU Adventskalender immer weniger materiell hinter den Türchen verbirgt kommt angesichts der vielseitigen Verwendbarkeit des LART (Überbratfunktion) ganz offenkundig eine gewisse Vorfreude auf.

  3. 3

    A – wait for it – TOMROFL ^^

    Wer hat behauptet, Parlamentarier hätten keinen Humor?

  4. 4

    Ach, und ich dachte, die Piraten sind überarbeitet, so dass man nicht mal mehr den Unterschied zwischen „CC“ und „BCC“ bei einem Mailversand erfassen kann!
    Das wo die Pöstchen schon in der Familie verteilt wurden!

    Aber die Zeit für medialen Hohlriss scheint es noch zu egben.

    Wie wäre es, mit mehr Inhalt und produktiver Arbeit zu überzeugen, so dass man nicht erst Tagelang herumpöbeln muss, um so was (eigentlich für Piratenthemen) selbstverständliches, wie eine Anfrage zum Staatstrojaner zu bekommen.

    Ich finde das, gerade im Blick auf das eigene Verhalten der Fraktion eine jämmerliche Aktion!

  5. 5

    „Ein Gesicht, dem das Lachen fehlt, ist nicht willkommen.“

    Martial

    „Ein Scherz, ein lachendes Wort entscheidet über größte Dinge oft treffender und besser als Ernst und Schärfe.“

    Horaz

  6. 6

    Ey Leute,

    so macht man sich nicht gerade beliebt bei den anderen Fraktionen.

    Ihr müsst sie ja nicht liebhaben, aber zusammenarbeiten sollte schon drin sein.

    So’n Quatsch stellt euch auch nicht gerade als ernstzunehmende Fraktion dar.

  7. 7

    Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass es noch Leute gibt denen das Wort Humor so gar nichts mehr sagt. Ein Missverhältnis mit Humor anzuprangern ist immer die bessere Wahl als den Zeigefinger zu erheben.

    • Das hat genauso wenig mit Humor zu tun wie die Twitter-Bilder gewisser Abgeordneter.

  8. 8

    Super Parteitag, Piraten! Gute Beschlüsse.

  9. 9
    Paul McFedder

    Wesentlicher ist – und bemerkenswerter – ist doch die Wahl der Kostümfarben von Frau Graf anlässlich des Termins.

    Das nenne ich eine direkte Sympathiekundgebung und Signalisierung der Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der Koalition.

    Hut ab.

  10. 10
    Nachtfresser

    Wenn alle wie Frau Graf wären, wäre ich zufrieden 😛

  11. 11

    @ Woife

    Schön zitiert!
    Sogar mit Quellenangabe! 😉

    und
    @ Holger
    Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass es noch Leute gibt denen das Wort Humor so gar nichts mehr sagt. Ein Missverhältnis mit Humor anzuprangern ist immer die bessere Wahl als den Zeigefinger zu erheben.

    Humor? Anprangern?
    Ja, was ist denn bisher die Leistung der Piraten gewesen, das man sich über andere Erheben darf?
    Wäre dies von der Piratenpartei gekommen, hätte ich lächeln können. Wäre es von einem Außenstehenden (z.B. Kabarettisten oder einer Satire-Show) gekommen, könnte ich darüber Lachen.
    Hier maßt sich eine Fraktion, die selbst Vetternwirtschaft betrieben hat / die ein Antrag über Diensträder – die auch noch ins Eigentum der Fraktionsmitglieder übergehen sollten- für wichtiger halten, als die Persönlichkeitsrechte und die Unverletzlichkeit der Privatsphäre / die es Toll finden, sich mit einem Snief-Plagiat zu Schmücken / die es selbst nicht mal schaffen die Privatsphäre von Dritten zu schützen, das Verhalten Anderer zu kritisieren!

    Ich frage mich gerade, wie es aufgenommen worden wäre, wenn der Datenschutzbeauftragte des Landes Berlin oder eine andere Fraktion eine entsp. überarbeitete Tastatur und Maus der Fraktion nach der Verletzung der Persönlichkeitsrechten von Stellenbewerbern als „humoristisches“ Geschenk an die Piratenfraktion übergeben hätte?
    Das Geschrei wäre groß gewesen, da bin ich mir Sicher!

    Und ich habe geglaubt, das nachdem ich lange genug gestichelt habe, das wenigstens mit der Anfrage zum Staatstrojaner eine konstruktive Arbeit erfolgt. Aber das war wohl nur ein Strohfeuer. Fun ist ja viel angenehmen, vor allem bei der Bezahlung durch die Steuerzahler!

  12. 12

    ”Dieses Instrument wird in der Hacker- und Nerdszene schon lange zur unkomplizierten Beilegung von Meinungsverschiedenheiten benutzt.“

    Hmmm… haben wir da nicht grade irgendwas mit Mediation beschlossen?
    Für unglaublich viel Geld und Gesichtsverlust?

  13. 13

    Tolle Aktion,
    Ich frage mich nur, Ob das Ding intuitiv funktioniert oder man eine Bedienungsanleitung dafür braucht. Läuft das Ding nur unter Windows oder auch unter OS X oder Ubuntu ?
    Um eine Antwort wird gebeten.

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.