Liebe Interessierte,

Hiermit möchte euch die Fraktion der Piraten im Abgeordnetenhaus zu einer politischen Diskussionsveranstaltung mit dem Thema „Integration und Inklusion: Migration“ einladen.

Termin: 13. bis 15. Januar 2012

Ort:    Abgeordnetenhaus Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10111 Berlin

(am 13.01.2012 + 14.01.2012 )

 Der Ort für den 15. Januar 2012 wird noch kurzfristig bekannt gegeben.

Um zeitnahe Anmeldung, spätestens bis zum 10. Januar 2012, wird gebeten. Dies hilft uns abzuschätzen, wie viele Leute kommen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Die verbindliche Anmeldung und Rückfragen erfolgt an Benjamin Last unter blast@piratenfraktion-berlin.de

An diesem Wochenende werden wir uns  ausführlich mit dem Thema Integration und Inklusion von/für/mit Migranten beschäftigen. Ziel dieses Wochenendes soll sein:

Die Fraktion der Piraten im Abgeordnetenhaus will diese Diskussionsveranstaltung durchführen, um sich der anstehenden Themen der aktuellen Legislaturperiode bewusst zu werden und entsprechende Verbindungen zu knüpfen. Diese Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.

Wir haben uns folgende Zielsetzung für das Wochenende überlegt:

  • Diskussionen mit Interessierten zum Themenkomplex zu führen
  • Erarbeitung von Themen-Schwerpunkten
  • Positionen für die Fraktion der Piraten im Abgeordnetenhaus Berlin vorschlagen

Weitere Informationen und mögliche Workshops findet ihr in unserem https://redmine.piratenfraktion-berlin.de/projects/cluster2/wiki/Politische_Diskussionsveranstaltungen

7 Kommentare

  1. 1

    Erarbeitung von Themen-SchwerpunkteN, muss es heißen.

  2. 2

    Bis wann muss man sich anmelden?

  3. 3

    „[…] um sich der anstehenden Themen der nächsten Legislaturperiode bewusst zu werden […]“ – der nächsten? – Nicht der aktuellen? Warum dann so kurzfristig!? 🙂

  4. 4

    bitte weitere Nachrichten an Türkisch-Deutsches Zentrum e.V. bzw. nehmen Sie uns in Ihre verteilerliste (gemeinnütziger Verein) zu schicken.

    mfg

  5. 5

    Ich bin für Migration

    – auf Mutterpaß
    – gegen sexuelle Gefälligkeiten im Rahmen einer binationalen Ehe

    und

    – bei Ersatz-/Wehrdienstbefreiung (hier und im „Herkunftsland“).

    ;o)

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.