Heute hatte ich neben der Fraktionsarbeit Zeit, das Transkript des ARD/ZDF-Interviews mit Christian Wulff einzusprechen. Vielen Dank an Philip Brechler aka @plaetzchen, der sich um die Technik gekümmert hat.

Entstanden ist „Keine Zeit für Fasching – Ich bin auf dem Weg zum Emir, Christopher Lauer liest Bettina Schausten, Ulrich Deppendorf und Christian Wulff“

Aber seht selbst.

httpvh://www.youtube.com/watch?v=0FYN7z1uDCo

16 Kommentare

  1. 1
  2. 2

    Sonst nix besseres zu tun? Die ersten drei Minuten haben mit gereicht, vielleicht passiert ja noch was, aber wenn, is auch egal.

  3. 3

    Nach dem leidenschaftlichen Interpretation erinnerlich der Fraktionssatzung nun also ein weiteres Meisterwerk audiovisueller Klein-aber-oho-kunst.

    Männerfreundschaft statt Sicherheiten, in NDS wo Handschläge über Schicksale entscheiden, wo sich Bausparfuchs und Finanztüftler noch persönlich Gute Nacht sagten. Entscheidungsträger-Sleepover, einfach mal ausspannen, sich locker machen. Bellevue All Inclusive. Eine Hand wäscht die andere. Immer im Bilde bleiben.

    Vergebet dem netten Herrn in Gottes Namen. Drei Hubschrauberflüge nach Santiago de Compostela, ein Vaterunser mit maximalstmöglicher Hingebung zur Prime-Time, ein Benefispiel für die Opfer neoliberaler Politik, Deal?

  4. 4

    wie lautet die botschaft?

  5. 5
    Jacky Neiwel

    Das Originalyoutubevideo hochzuladen wäre nicht öde genug gewesen wie o_O

    Aber Daumen hoch für die Nosferatumusik ^^

  6. 6

    Ich war auf der Suche nach Infos über die Politik der Piratenfraktion… Warum stellt ihr solchen Spam nicht auf eure Privathomepages?

    • Stimmt.
      Ebenso wie die Ungarn Reise. Mag zwar irgendwo alles wichtig sein, hat aber -null- mit der Berliner Politik zu tun. So was gehört meiner Meinung nach alles auf private Homepages.
      Oder berichtet man hier demnächst auch über das letzte Picknick vom Wochenende?

  7. 7

    Cui bono?

    Naja, mindestens 30 Minuten Zeit verschwendet, die vom Kuchen ernsthafter politischer Arbeit und Vorbereitung auf diese abzuziehen sind.

    • Immerhin hat er dafür seine 24/7 Twitter Aktivitäten eingestellt. Hat der Mensch eigentlich Zeit für die Fraktion übrig? Zu spät kommt er ja bei jeder Sitzung…

  8. 8
    Strombelberg

    Also langsam platzt einem doch die Hutschnur!
    Was soll diese Komödie??

  9. 9

    Was habt ihr denn alle:

    Es ist doch wohl allemal sinnvoller, sich eine halbe Stunde Zeit (z.B. Mittagspause) zu nehmen, um ein solches Kleinod zu produzieren als wie z.B. die FDP-Politiker, die sich in Stuttgart auf ihrem Dreikönigstreffen rumtreiben, um dort schlechten Reden ihrer Chefs zu lauschen.

    • Strombelberg

      Danke! Rofl @kleinod

      Merken Sie es eigentlich noch?
      Kindergarten……

  10. 10

    Hier offenbart sich ein Grundproblem einiger Abgeordeneter. Die Themen der Bundespolitik sind doch spannender als die der Landespolitik.
    Der eine reist nach Ungarn, der andere springt auf den Präsidentenzug auf. Leider hat das alles nichts mit den Problemen dieser Stadt zu tun.

    • Dem muss ich leider zustimmen. Was in Ungarn geschieht, ist wirklich schlimm und an sich freut es mich zu sehen, dass das ungarische Volk das nicht einfach hinnimmt. Aber letztendlich hat das nichts mit dem Wirken der Piratenpartei im Abgeordnetenhaus zu tun, also dem, was de facto euer Job ist.

      Was auf der Welt passiert, ist sicherlich in einiger Hinsicht bedeutungsschwerer als die Großstadtbürokratie. Über den eigenen Tellerrand zu blicken und mal durch die Fenster der anderen Bundesländer zu schielen ist auch eine spannende Sache. Aber dafür sind andere da. Es gibt Piraten, die sich mit der Bundespolitik befassen, ebenso mit der Landespolitik und zahlreichen Kommunen. Die Piratenparteimitglieder, die dieses Blog führen, sind aber für die Arbeit im Abgeordnetenhaus Berlin zuständig.

      Dieser „Wahlsieg“, der Einzug ins Abgeordnetenhaus, war ein sehr wichtiger Schritt für die Piratenpartei. Aber nun seid ihr daran, zu beweisen, dass ihr als halbwegs ernstzunehmende gewählte Vertreter euch mit den vor euch liegenden Aufgaben befassen könnt und mit der euch verliehenen Macht etwas bewirken könnt. Und wenn ich mich richtig erinnere, sollte dieses Blog der Spiegel dafür sein. Aktuell ist es das eher gerade mal zur Hälfte und das ist glaub ich nicht Sinn und Zweck der Sache.

      Also bitte, liebe Abgeordneten: Back to topic!

  11. 11

    Man man man. Was für ein peinlicher Selbstdarsteller, gibt es nichts wichtigeres in Berlin zu tun?

  12. 12

    Mann frau kind. Was für Kommentare. Gibt es nichts wichtigeres zu tun für euch? Gibt es keine neuen uploads bei youporn?

    Wer zu letzt trollt…

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.