— Das Bewerbungs- und Einstellungsverfahren wurde zwischenzeitlich abgeschlossen –

 

 

Nachdem wir gestern die Stellenausschreibung für die Referentenstelle „Hauptausschuss“ neu ausgeschrieben haben, können wir sie heute schließen, da wir im Rahmen eines Bewerbungsgespräches für den Fachbereich „Bildung, Jugend und Familie; Wissenschaft; Sport“ einen Bewerber finden konnten, der für den Bereich Hauptausschuss den von uns geforderten Qualifikationen entspricht. Die Bewerbung ging leider in den falschen Ablageordner und wurde daher bei der ersten Sichtung „Hauptausschuss“ nicht berücksichtigt. Glücklicherweise wurde dieser Bewerber aber aufgrund seiner breiten Qualifikation für einen anderen Fachausschuss eingeladen.

8 Kommentare

  1. 1

    Mich verwundert es schon, dass ihr eine Stellenausschreibung vor dem vorher festgelegten Enddatum schließt.
    Ihr hattet geschrieben dass der Bewerbungsschluss der 22. Januar 2012 ist. Wäre es nicht besser, alle die sich bis zum 22. Januar 2012 um diese Stelle bewerben in euer Auswahlverfahren mit einbeziehen, und erst danach eine abschließende Entscheidung fällen, da es sich ja um eine Öffentliche Stellenausschreibung handelt?

  2. 2

    Da der gewählte Referent noch aus der letzten Bewerbungsrunde stammte, es also bei korrekter Arbeit nie eine zweite hätte geben sollen, finde ich es grundsätzlich verständlich, die Ausschreibung zu annulieren.
    Ebenso verständlich finde ich es, zu versuchen, die nötigen Stellen so langsam wie nötig, aber so schnell wie möglich zu besetzen. Je schneller die Fraktion einsatzfähig ist, desto mehr piratige Politik in Berlin.

  3. 3
    Jacky Neiwel

    Ich bin einfach nur froh, dass ein qualifizierter und legitimer Mitarbeiter gefunden wurde, damit sich nun wieder den Interessen der Bevölkerung zugewendet werden kann. Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten!

  4. 4
    Heiko Herberg

    Wie @Cifer schon schrieb, handelt es sich um einen Bewerber aus dem ersten Bewerbungslauf. Dieser wurde dort jedoch versehentlich nicht mit in dem Ordner für den Hauptausschuss einsortiert und daher nicht eingeladen. Auf Grund der Tatsache, dass die Person jedoch die Qualifikationen erfüllte haben wir kurzfristig ein Bewerbungsgesprach gemacht welches sehr positiv ausfiel.

    Eine weitere Ausschreibung wäre nicht sinnvoll und nicht fair, da wir quasi im ersten Rutsch schon jmd gefunden haben. Weiterhin haben wir uns so auch die Kosten für Anzeigenplattformen für Jobsuche im Internet gespart.

  5. 5

    Schiete. Dann kann ich meine Bewerbung ja wieder einstampfen. Also weiter völlig überqualifiziert im Niedriglohnsektor…

  6. 6

    Also, Ausschreibungen sind keine Spaßveranstaltung. Über formale Fehler klagen sich Clevere leicht rein oder lassen sich teuer abfinden. Aufpassen! Hoffe alles klappt bestens und formal richtig. .-)

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.