— Das Bewerbungs- und Einstellungsverfahren wurde zwischenzeitlich abgeschlossen –

 

 

Da uns in den letzten Tagen einige Bewerber abgesagt haben, die wir gerne eingestellt hätten, nehmen wir ab sofort wieder Bewerbungen für die Stelle als Hauptausschussreferent/-in entgegen.

Es gibt dieses Mal kein Fristende, die Entscheidung kann jedoch täglich fallen, Bewerbungsgespräche werden täglich geführt. Wer sich in den letzten Bewerbungsrunden nicht bei uns beworben hat, erhält hier also noch einmal die Gelegenheit, uns umgehend eine Bewerbung zukommen zu lassen.

Hier gehts zur Stellenausschreibung

7 Kommentare

  1. 1

    Wenn dauernd qualifizierte Bewerber von alleine abspringen, scheint die ausgeschriebene Stelle massive Schwächen zu haben.
    Vielleicht beseitigt ihr diese Schwachstellen erstmal, dann wird sich schon jemand finden, der für euch arbeiten will.

    • Von „scheint zu haben“ zu „diese Schwächen müssen beseitigt werden“ ist es aber auch ein ziemlicher Sprung, oder?

      Zu verlangen das aus einer unbewiesenen Theorie Konsequenzen gezogen werden, finde ich seltsam.

      • Wenn eine Stelle längere Zeit nicht besetzt werden kann, liegt der Schluß nahe, dass entweder die Anforderungen sehr hoch oder die Arbeitsbedingungen sehr schlecht.

        Bei zu hohen Anforderungen wird es kaum Bewerber geben, die vom Arbeitgeber akzeptiert werden. Beim aktuellen Fall gab es scheinbar qualifizierte Bewerber, die eingestellt worden wären.

        Somit sollte der Grund deutlich sein, weswegen laufend neue Bewerbungsrunden gestartet werden müssen.

        • Und wieder sind wir im Konjunktiv gelandet…

        • ….“ Somit sollte der Grund deutlich sein, weswegen laufend neue Bewerbungsrunden gestartet werden müssen.“

          Aber doch nicht bei den Piraten, die haben es nicht so mit der Transparenz.

          Es ist nicht die erste Absage von qualifizierten Bewerbern und weitere werden wohl folgen.

          Aber Piraten machen ja alles richtig……wegen der Transparenz und so….

          Ich würde mich auch nicht bei einem Arbeitgeber bewerben wo das pure Chaos herrscht.

          • Jacky Neiwel

            Solange das Arbeitsklima dafür gut ist, habe ich nichts gegen Chaos. Ich habe aber leider auch nicht die gewünschten Abschlüsse und schriflichen Qualifikationen.
            Und wenn ich sie hätte, dann könnte ich sicherlich auch eine noch besser bezahlte Anstellung finden. Die Piraten sollten sich jemanden suchen, der eben kein Akademiker ist aber zu den Anforderungen trotzdem fähig ist.

            Ein freier Journalist wäre denkbar.

          • Was Jacky sagt (sorry Antworthierachie ist nicht so tief). Nicht nur weil es schwierig zu sein scheint engagierte Menschen bei den Piraten zu finden die den Job gerne machen (also nicht aufs Geld schielen) sondern auch weil Titel und Abschlüsse hier generell überbewertet werden.

            Gruss
            Bernd

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.