Der Parlamentarische Geschäftsführer der Piratenfraktion Berlin, Martin Delius, wird nach der Sommerpause des Abgeordnetenhauses von Berlin sein Amt abgeben. Dies gab er heute, 20.06.2012, auf einer insgesamt viertägigen Fraktionsklausur in Potsdam bekannt.

„Nach fast einem Jahr intensivster organisatorischer Arbeit, die ich als Parlamentarischer Geschäftsführer in der neu aufzubauenden  Piratenfraktion hatte, möchte ich mich wieder stärker der inhaltlichen Arbeit widmen. Insbesondere mit Blick auf den Untersuchungsausschuss zum BER-Desaster, den das Parlament aller Voraussicht nach am 30.08.2012 beschließen wird, freue ich mich auf eine neue, große und wichtige Aufgabe. Schon jetzt ist es nicht zu früh, sich gründlich in die Thematik einzuarbeiten und so viel Material wie möglich zu sichten; das ist viel Arbeit.
Was die Nachfolge als Parlamentarischer Geschäftsführer angeht, sehe ich keine Schwierigkeit, einen Kollegen aus der Piratenfraktion zu finden, der diese Aufgabe verantwortungsvoll und kompetent ausfüllen kann. Bisher hat mich Heiko Herberg schon des Öfteren vertreten, dies bedeutete nie eine Einbuße an Arbeits- und Handlungsfähigkeit.“

Die Entscheidung über die Neubesetzung des Parlamentarischen Geschäftsführers wird öffentlich in der nächsten Fraktionssitzung getroffen werden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Fotos von Martin Delius: http://www.flickr.com/photos/piratenfraktionb/sets/72157629232844956/

Ein Kommentar

  1. 1
    Jacky Neiwel

    Nach reiflicher Überlegung kann ich diesen Schritt nur begrüßen! Heiko ist bislang noch ein unbeschriebenes Blatt in der Öffentlichkeit-wenn er es werden sollte, dann habt ihr eine starke Gruppe mit den richtigen Leuten an den richtigen Positionen! Und ihr zeigt, dass von euch keiner an seinem Stuhl festgewachsen ist und auch ohne Skandal gehen kann;)

    Du warst Spitze als PGF, in anderen Dingen bist du sicher auch gut.

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.