Über die Kolumne von Hal Faber wird geschrieben:

Wie immer möchte die Wochenschau von Hal Faber den Blick für die Details schärfen: Die sonntägliche Wochenschau ist Kommentar, Ausblick und Analyse. Sie ist Rück- wie Vorschau zugleich.

Das nehme ich mal als Anregung, auch hier einen ähnlichen Überblick über vergangenes und werdendes zu geben. Zumindest was die Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin (AGH) betrifft. Gutes und Bewährtes übernehmen wir ja gerne.

Was war.

***Die vergangene Woche war die erste Woche mit den neuen Vorsitzenden Christopher und Andreas, und Heiko als Parlamentarischer Geschäftsführer (PGF) der Piratenfraktion. Sie begann am Montag mit einer internen ersten Besprechung mit der Fraktionsgeschäftsführerin (FGF), und setzte sich fort mit den fraktionsöffentlichen Besprechungen um 9:30 am Dienstag und Donnerstag. Am Freitag kamen wir zu unserer ersten Vorstandssprechstunde um 14:00-15:00 im Raum 439 zusammen. Bei allen Treffen waren wir nur zu dritt, was aufgrund der Ferienzeit aber auch nicht sehr überraschend war.

Besprochen haben wir konkret folgende Punkte:

  • wöchentlicher Fraktionspodcast (Anschaffung der Technik, Plugin für Fraktionsblog…)
  • Struktur der Fraktionssitzung
  • Controlling über den Umsetzungsstand der Fraktionsbeschlüsse
  • gemeinsamer RSS-Feed der Tagespodcasts von Martin, Christopher und Andreas
  • Relaunch unserer Fraktionswebseite (da gibt/gab es bereits ein Projekt, welches etwas eingeschlafen war)

und noch viele kleinigkeiten mehr.

***Die in letzter Zeit teilweise sehr hart formulierte Kritik an der Fraktion auch im Hinblick der Nachvollziehbarkeit unserer Arbeit hat einiges in Bewegung gebracht (das zeigt meiner Meinung nach übrigens, dass Kritik immer hilfreich ist, umso mehr natürlich, je konstruktiver sie geäußert wird).
Es gab ein Gespräch, wie und an welchen Stellen wir derzeit über die Arbeit der Fraktion informieren. Und was wir verändern können, damit diese Informationen noch besser bei allen an unserer Arbeit interessierten ankommt. Zu den Beteiligungsmöglichkeiten  hat @schwarzblond auch einen sehr schönen Blogpost geschrieben. Ergänzen möchte ich an dieser Stelle nur kurz einige Einstiegsseiten in unser Redmine, ein Ticketsystem, welches in der Regel für Softwareentwicklung eingesetzt wird, welches wir aber derzeit dazu nutzen, unsere Arbeit im Parlament zu organisieren und zu dokumentieren.
Jeden Antrag, den wir ins Plenum eingebracht haben, ist dort zu finden,  vieles von dem, was wir in den Ausschüssen machen, ebenfalls. Das Geheimnis ist nur, wie finde ich das alles. Dazu an dieser Stelle erstmal ein paar Einstiegsseiten:

Wichtig zu erwähnen ist noch, dass diese Seiten alle einen Atom-Feed (wird wie ein RSS-Feed benutzt) haben, der es Euch also ermöglicht, bspw. alle Anträge an die Fraktionsversammlung in einem RSS/Atom Reader zu verfolgen. Damit erfüllen wir einen wichtigen Teil unseres Selbstverständnisses der maschinenlesbaren Fraktion.
Martin Delius zeigt beispielsweise auch, was man mit den Feeds so anstellen kann. Auf http://martindelius.de/anfragen/ stellt er auf seiner eigenen Website seine Anfragen in eigener Form dar (ich weiss, dass er daran arbeitet dass das auch noch schöner wird). Das nur als Beispiel, was damit grundsätzlich möglich ist.

Uns ist aber durchaus bewusst, dass dies alles nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Die Darstellung der Aktivitätsstreams ist nicht schön, Redmine insgesamt recht komplex zu bedienen, die Trennung zwischen Öffentlich und Intern nicht immer so fein möglich wie es wünschenswert wäre, die Zugänglichkeit unterm Strich also noch nicht so, wie wir das haben wollen. Es ist aber das, was wir jetzt in diesem Moment haben, und womit wir in diesem Moment arbeiten müssen, da es nichts besseres Out-of-the-Box gibt. Wir halten fest: in Zukunft wird alles besser schöner bunter. Bis dahin müssen wir uns mit dem jetzt arrangieren.

***Tagespodcasts
Ich habe letzte Woche damit angefangen, einen sehr kurzen (Ziel sind immer ca. 3 Minuten) Tagespodcast aufzunehmen, in welchem ich einen Überblick über meinen Arbeitstag gebe. Ich habe mir vorgenommen, dass darin möglichst mein Tagesthema, die meine Tagestermine, und meine Todos vorkommen. Ich experementiere noch, Feedback ist willkommen. Reinhören könnt ihr auf meiner Audioboo-Seite http://audioboo.fm/rka oder per RSS-Feed für Euren Podcatcher, hier ist der Link für iTunes. Der Grund weshalb Audio ist ganz einfach: ich kriege das auch an hektischen Tagen mal eben unter. Einen Blogpost, den ich grundsätzlich auch eher befürworten würde, da er auch schnell überflogen werden kann, kriege ich nicht hin. Zumal bin ich kein sehr begabter Blogger, so dass ich für einen Blogbeitrag ein vielfaches an Zeit benötige, die ich nicht immer habe. Daher lieber Audio, als gar nicht.
Die Idee fanden Martin und Christopher offenbar auch gut, so dass sie gleich mitziehen. Wir arbeiten auch an einem gemeinsamen Feed, so dass es auch möglich wird, alle gemeinsam in einem Feed zu abonnieren.

UPDATE 2.7.2012 13:09
@derPUPE war schnell wie der Wind, und hat bereits einen RSS-Feed mit allen Tagespodcast gemixt. Danke dafür!

 

Was wird.

***Am 4.7.2012 findet um 19:00 im Raum 439 im AGH ein Vernetzungstreffen zum Thema Untersuchungsausschuss #uBER statt. Die Einladung und mehr Infos findet ihr in diesem Blogpost.

***Vom 6.7.-8.7.2012 findet DasCamp statt. Mehr Infos auf http://dascamp.net/.

***Bis zum 8.7.2012 werden nach einem Fraktionsbeschluss alle Mitglieder der Piratenfraktion gläsern. Jedes Fraktionsmitglied wird dann also folgendes veröffentlichen und aktuell halten:

  • Bezüge, die sich durch das Mandat ergeben
  • Nebeneinkünfte, höhe, sowie durch welche Tätigkeit
  • Ausstattung, die aufgrund des Mandats bezahlt wird
  • Ob Zahlungen für persönlichen Mitarbeiter in Anspruch genommen werden
  • Ob Zuzahlung für die Krankenkasse in Anspruch genommen wird
  • Ob Zuzahlung zum Laptop in Anspruch genommen wurde
  • Parlamentarische Initiativen, an deren Ausarbeitung sie beteiligt waren
  • kleine Anfragen
  • Treffen mit Lobbyisten und Interessenvertretern, hier insbesondere Datum, Personen, Organisation und Thema des Gesprächs
  • Gesellschaftliche Anlässe, Empfänge und Politische Abende, an denen man aufgrund seines Mandats teilgenommen hat

***Am Donnerstag gibt es wieder einen Akteneinsichtstermin im Roten zum Thema Flughafen BER.

Dann gibt es natürlich die vielen kleinen einzelnen Baustellen an denen wir arbeiten, und von denen ihr das eine oder andere natürlich auch in unseren Tagespodcasts erfahrt.

PS

Zum Schluss noch eine Anmerkung und Frage: wie lange braucht ihr ungefähr für einen solchen Blogpost? Ich brauche nach meinem Empfinden immer viel zu lang. Für diesen bpsw. ca. 2 Std. 15 Min.. Viel Zeit verbringe ich mit umformulieren von Sätzen, Links raussuchen, nochmal was nachlesen und recherchieren. Das Tippen allein geht sehr schnell. Wie ist das bei Euch? Ich freue mich auf Kommentare und Feedback!

3 Kommentare

  1. 1

    „Vernünftige“ Blog-Posts mit Links und etwas Recherche kommen auf mindestens 1h, meist _deutlich_ mehr. Zusätzlich Bebilderung. Audio geht schneller und Formulierungsfehler sind im Audio auch deutlich weniger dramatisch als bei Text.

    Aus Konsumentensicht sind Podcasts eher aufwendiger als Texte. Texte hat man schnell überflogen, Teile davon kopiert und an Bekannte über die üblichen Social-Dings weiterverteilt. Bei Audio scheidet vieles davon aus. Drei Minuten bei drei Leuten sind „schon“ neun Minuten. Ich denke deshalb, dass ihr zusätzlich zu eurem Tagespodcast noch einen montäglich erstellten Text-Wochenrückblick braucht. Über das Wochenende gibt es ja auch etwas Abstand, der da sicherlich hilft.

    Doof ist, dass Audio quasi momentan nicht vernünftig durchsuchbar ist. Wie toll wäre das, wenn ihr eure Dateien einfach in ein Archiv werfen könntet, was dann daraus Text macht und das als zusätzliche, durchsuchbare und mit Zeitstempeln versehene Datensätze verfügbar hält. Aber dadran hat sich schon der @timpritlove die Zähne ausgebissen…

  2. 2

    Oh Leute, Rechtschreibung!!! Zumindes Groß- und Kleinschreibung sollte funktionieren.

  3. 3
    Jacky Neiwel

    Du hast das Redmine gelinkt erklärt, das dauert natürlich ne Weile und ist somit nicht mit Standart Blogposts vergleichbar!

    Aber ist euch bei eurem Fraktionsbeschluss schonmal aufgefallen, dass Alexander Morlang als enziger seine Nebeneinkünfte immernoch nicht veröffentlich hat und auch nicht mit abgestimmt hat? Ich kann mich auch an kein Statement sondern lediglich an ein Tadel eines Vorstandsmitglieds dafür erinnern.

    Es ist nicht mit den Bestimmungen des AGH vereinbar jemanden zu zwingen seine Nebeneinkünfte offen zu legen, also tut dies gefälligst auch nicht! Wenn die anderen 14 ihre Bezüge offenlegen wollen, dann muss das reichen. alx muss halt wissen was er tut und wenn er Mist gekocht hat, dann wird ihm das Unheil noch früh genug ereilen. Beispiele gabs in der jüngsten Vergangenheit weis Gott genug.

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.