Das Bundesverwaltungsgerichtes verhandelt heute und morgen, 2./3.07.2012, über die mögliche bewusste Täuschung von Betroffenen und der Öffentlichkeit bei geplanten und genehmigten Flugrouten am Flughafen Berlin-Brandenbrug (BER).

Dazu sagt Martin Delius, Mitglied der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin:

„Quasi täglich erreichen uns neue Meldungen über mögliche massive Verfehlungen bei Planung und Umsetzung des neuen Großflughafens. Das Bundesverwaltungsgericht will bis morgen entscheiden, inwieweit die Täuschung der Anwohner des Flughafens durch die Flughafengesellschaft und politisch Verantwortliche Unrecht war. Dass hier nicht mit offenen Karten gespielt wurde, scheint inzwischen allen Beteiligten klar zu sein und ist längst nicht mehr zu leugnen. Abhängig von der Entscheidung des Gerichts werden wir uns bei der Einsetzung des kommenden Untersuchungsausschusses besonders auf die frühe Plangsphase konzentrieren und den Emmissionsschutz im Fokus haben. Es ist nicht mehr abzustreiten, dass schon seit Jahren Probleme des Controlings und der Planung verschleppt oder einfach ignoriert worden sein müssen. Eine schlussendliche Klärung dieses Chaos und der Mehrkosten kann nur der Untersuchungsausschuss bringen.“

Fotos von Martin Delius: http://www.flickr.com/photos/piratenfraktionb/sets/72157629232844956/

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.