Vom 21.2 bis zum 28.2 lief eine E-Mailumfrage unter allen Mitgliedern der Piratenpartei mit den Komplexen “Ausrichtung Parteitag in Neumarkt”, “Feedback an die Bundesvorstände” und “Themenschwerpunkte der Bundestagswahl”. Die Ergebnisse hat der Bundesvorstand heute morgen um 9 Uhr auf seiner Homepage veröffentlicht.

Dazu sagt Andreas Baum, Fraktionsvorsitzender der PIRATEN im Berliner Abgeordnetenhaus:
„Sowohl die Durchführung als auch das Ergebnis der Umfrage wird innerhalb der Fraktion kontrovers diskutiert. Als Fraktion wünschen wir uns, dass die Partei nun endlich zur Ruhe kommt und wir, wie in Bochum besprochen, in Neumarkt einen Programmparteitag durchführen können.“

Alexander Morlag, netzpolitischer Sprecher der Piratenfraktion, ergänzt:
„Wir würden uns wünschen, dass die Partei in Zukunft Abstand davon nimmt, Umfragesysteme wie Lime survey als Wahlcomputer einzusetzen.“

Ein Kommentar

  1. 1

    Kurz, knapp, gut!

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.