Dem erfolgreichen Atze-Musiktheater (2012 über 100.000 Besucher) wurde zum ersten Mai 2013 durch den Bezirk Mitte gekündigt, obwohl der bisherige Mietvertrag eine Verlängerung um weitere fünf Jahre ermöglicht hätte. Das Theater, das sich vor allem an Kinder und Jugendliche richtet, wird seit 2010 vom Land Berlin mit jährlich 600.000 Euro gefördert.
Hierzu sagt Christopher Lauer, Fraktionsvorsitzender und kulturpolitischer Sprecher der Piratenfraktion:
„Der Bezirk Mitte muss seine kulturfeindliche Haltung aufgeben und den Mietvertrag des Atze-Musiktheaters verlängern. Es ist nicht ersichtlich, warum ein über 10 Jahre erfolgreich arbeitendes und vom Land Berlin gefördetes Theater über Nacht verschwinden soll. Gleichzeitig ist der Kultursenat gefragt, ein Weiterbestehen des Atze-Musiktheaters zu ermöglichen, falls der Bezirk nicht zur Vernunft zu bringen ist. Am 06.05.13 wird sich der Kulturausschuss in einer Anhörung mit dem Thema beschäftigen.“

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.