Im April haben wir unsere Plattform BERwatch grundlegend renoviert und zusätzliche Features angekündigt. Diese Ankündigung lösen wir mit dem aktuellen Update der Software ein. Die Software wird jetzt noch enger an den Fragen des Berliner Untersuchungsausschusses arbeiten und zusätzliche Schnittstellen zur Verwendung der Dokumente, Zahlen und Kommentare von Außen bieten.

Noch Fragen?

Screenshot Frage zur Standortwahl 1Bei BERwatch geht es nicht nur darum, Vorgänge zu beschreiben und einzuordnen sondern letzt endlich um Unterstützung bei der Beantwortung ganz konkreter Fragen rund um den Flughafenbau durch den Untersuchungsausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses. Deshalb ist nun jede Frage eine eigene Detailseite, die in Blogartikeln verlinkt oder weiterverteilt werden kann. In Kommentaren und Verknüpften Dokumenten können wir so direkt den Fortschritt der Arbeit des Untersuchungsausschusses dokumentieren. Falls also mal wieder jemand fragt „Was hat eigentlich der Untersuchungsausschuss bisher gemacht?“, wisst ihr jetzt wo ihr nachgucken könnt.

Screenshot RechercheaufträgeIn Zukunft werden wir auch so genannte Rechercheaufträge vergeben. Im System werden wir Euch direkt auf Lücken oder interessante Fragen im Zusammenhang mit der Aufklärung der BER-Skandals hinweisen und euch so zeigen wie ihr am besten helfen könnt. Wenn ihr etwas findet oder Euch weiterführende Fragen einfallen, könnt ihr uns das auf gewohntem Weg mitteilen.

Das BER-Desaster im Abo

screen_activityboxMit der Activity-Box auf der Startseite habt ihr immer alle neuesten Bewegungen im Blick und seid über neue Dokumente, Kommentare oder Links schnell informiert. BERwatch 2.5 kann aber noch mehr. Über den RSS-Button der Box kann man die Aktivitäten jetzt auch abonnieren und über einen RSS-Reader oder E-Mail-Programm lesen. So wird es einfacher, über Geschehnisse im System auf dem Laufenden zu bleiben. Ihr bekommt alle Neuigkeiten quasi frei Haus.

RSS-Feeds gibt es mit dem neuen Release jetzt an vielen Stellen in BERwatch: es gibt Feeds für neue Fragen, Projektbeteiligte, Ereignisse und Dokumente. Für Rechercheaufträge und Nutzerkommentare gibt es jeweils einen allgemeinen Feed, in dem alle neuen Einträge erscheinen, und selektive RSS-Feeds zu einzelnen Objekten im System, beispielsweise ein  Kommentarfeed zu einem bestimmten Dokument oder ein Rechercheauftragsfeed zu einer einzelnen Frage. So könnt ihr Euch die Informationen gezielt zusammenbauen, die ihr geliefert bekommen wollt ohne erst auf die Seite gehen zu müssen.

Endlich OpenData: Eine API

Bei BERwatch bereiten wir eine Menge an Informationen auf, von denen wir hoffen, dass sie für die Öffentlichkeit interessant und nützlich sind. Im neuen Release gehen wir hier noch einen Schritt weiter und bieten eine offene Content API für Entwickler an.

Eine Dokumentationsseite zum Einstieg mit Fragen zur Benutzung findet sich hier.

Über die API abgefragt werden können die Themenbereiche, Fragen, Projektbeteiligte, Ereignisse und Dokumente, letztere inklusive der per OCR-Texterkennung erfassten Dokumentinhalte. ProgrammiererInnen und DatenjournalistInnen können diese Daten für eigene Visualisierungen und Analysen nutzen. Wenn Ihr hier ein wenig experimentiert und etwas Vorzeigbares produziert habt, nur zu, schreibt uns gerne eine Mail, wir sind gespannt und veröffentlichen Eure Ergebnisse gerne!

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Blog-Beitrag zum Update: https://www.piratenfraktion-berlin.de/2013/05/07/neues-update-fur-ber-watch-feeds-api-und-offene-fragen/ […]

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.