Die Kitaquote unter Berliner Flüchtlingskindern ist katastrophal niedrig. Lediglich 50 von derzeit 861 Kindern in den Flüchtlingsunterkünften besuchen eine Kita oder Tagespflege. Das entspricht einer Quote von unter sechs Prozent. So geht es aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der Piratenfraktion hervor.

Dazu sagt Fabio Reinhardt, flüchtlings- und integrationspolitischer Sprecher der Piratenfraktion:

„Der frühzeitige Kitabesuch von Flüchtlingskindern ist sehr wichtig für die Integration. Die jüngsten Einschulungsuntersuchungen haben das erneut bestätigt. Es ist unstrittig, dass Kindern ohne deutsche Muttersprache die Sprachförderung in der Kita später bei der Bewältigung der schulischen Anforderungen hilft.
Doch der Senat hat kein Konzept zur außerschulischen Förderung von Flüchtlingskindern in Kitas. Die niedrige Kitaquote ist eine integrationspolitische Katastrophe, die der Senat seit Jahren ignoriert.
Durch die gesetzliche Regelung, mit der Kinder zu einer vorschulischen Sprachförderung verpflichtet werden können, ist der Senat in der Pflicht, für genügend wohnortnahe Kitaplätze zu sorgen. Davon ist Berlin derzeit weiter entfernt denn je.
Zudem werden Flüchtlingseltern schon bei der Anmeldung zum Kitabesuch institutionell benachteiligt. Anders als bei deutschen Eltern ist nicht das Jugendamt im Wohnbezirk, sondern meist ein bezirksfremdes Jugendamt für die Suche nach einem wohnortnahen Kitaplatz zuständig. Leidtragende dieses Zuständigkeitsirrsinns in Berlin sind die Flüchtlingskinder und ihre Eltern in den Not- und Sammelunterkünften.
Die Piratenfraktion fordert den Senat daher auf, seiner integrationspolitischen Verantwortung gerecht zu werden. Zusätzliches Personal in den Flüchtlingsunterkünften ist dringend nötig und die Zuständigkeitsregelung muss endlich sinnvoll gestaltet werden. Nur so kann allen Flüchtlingskindern eine vorschulische Bildung und Förderung ermöglicht werden.“

Link:
Kleine Anfrage: „Warum werden fast alle Berliner Flüchtlingskinder von Kita und Hort ausgeschlossen?“

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.