Heute hatten wir im Ausschuss BauVerk den Flughafenchef Mehdorn zu Gast. Ihn befragten wir nach dem aktuellen Stand des Projekts „BER“.

Die allen unter den Nägeln brennende Frage, wann eröffnet denn nun der Flughafen, und was kostet er, wurde erwartungsgemäß auch heute nicht beantwortet. Im derzeitigen Zustand, in dem sich das Projetk BER befindet, kann ich das sogar auch nachvollziehen. Was nicht bedeutet, dass ich mir dennoch wünschen würde, dass diese Fragen längst geklärt sind.

Was ich tatsächlich nicht erwartet hatte, war die Parallelwelt BER, die ich auch in meiner Pressemeldung anspreche.

Den Großteil der ca. 2,5 Stunden dauernden Anhörung bekamen wir zu hören, dass dies und jenes einfach noch nicht genau beantwortet werden kann. Es kam an keiner Stelle zu der Aussage, was nun die letzten Ziele waren, die erreicht wurden, und welche konkreten Schritte in Zukunft anstehen. Auch auf meine Nachfrage hin, was denn die drei größten Meilensteine sind, die bis zum Jahresende erreicht worden sind, konnten diese nicht benannt werden.

Als jemand der mit dem Flughafen nicht täglich im Rahmen des Untersuchungsausschusses zum BER zu tun hat, war es erschütternd, dass sogar auf einfach Fragen keine konkreten Antworten gegeben werden konnten. Solch ein Maß an Realitätsverweigerung macht mich immer noch einigermaßen sprachlos.

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.