Die PIRATEN werden ihren Antrag zu Unisex-Toiletten in die morgige Plenarsitzung einbringen.

Dazu sagt Simon Kowalewski, frauenpolitischer Sprecher PIRATEN:

„Wir fordern den Senat auf, in öffentlichen Gebäuden mindestens eine Unisex-Toiltette einzurichten. Niemand darf wegen seines Geschlechts benachteiligt werden, so steht es in der Berliner Verfassung. Dennoch wird das Aufsuchen einer Toilette für manche Menschen in öffentlichen Gebäuden zum Problem. Wer nicht in die traditionellen Geschlechterkategorien passt, wird auf der ‚falschen‘ Toilette angepöbelt oder hinauskomplimentiert oder ist zumindest irritierten Blicken ausgesetzt. Es darf nicht sein, dass der Toilettengang, ein Grundbedürfnis, für Teile der Gesellschaft zum Spießrutenlauf wird.
Auch Väter müssen um ihr Kind zu wickeln oft noch die Damentoilette aufsuchen.
Unisextoiletten mit entsprechenden Einrichtungen können auch dafür Abhilfe schaffen.“

Link zum Antrag:
http://www.parlament-berlin.de/ados/17/IIIPlen/vorgang/d17-1554.pdf

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.