Der morgige Tag der offenen Tür im Abgeordnetenhaus steht bei den PIRATEN ganz im Zeichen des Themas Freiflächen. Präsentiert wird unter anderem ein Film, der das von den PIRATEN vorgelegte Freiflächengesetz erklärt.

Dazu sagt Heiko Herberg, liegenschaftspolitischer Sprecher der PIRATEN: 

„Terminlich liegt dieser Tag der offenen Tür perfekt: Eine Woche vor dem Volksentscheid zum Tempelhofer Feld können die Berlinerinnen und Berliner sich hier über die verschiedenen Positionen zum Volksentscheid Tempelhofer Feld informieren. Demokratische Wahlen und Entscheide legitimieren sich nicht nur durch die Anzahl der Menschen, die abstimmen. Wichtig ist auch, dass die Wählerinnen und Wähler wissen, worüber sie abstimmen und was die Konsequenzen sind.

Hier stechen SPD und CDU mit ihrer Verschleierungstaktik negativ hervor. Sie sagen ‚behutsame Bebauung‘ und meinen zehnstöckige Häuserblöcke. Geredet wird von ‚dringend benötigtem Wohnraum‘, dabei sind über 50 Prozent der im ‚Masterplan‘ vorgesehenen Baufläche für Gewerbe vorgesehen.

Wir PIRATEN wollen als einzige Fraktion den Berlinerinnen und Berlinern nicht vorschreiben, was gebaut werden soll, sondern einen Weg aufzeigen, wie wir zu einem gemeinsamen Entwurf kommen können.

Unser Film erklärt kurz und knapp, wie Berlinerinnen und Berliner mit unserem Freiflächengesetz einbezogen werden könnten. Das Motto lautet: Gemeinsam entscheiden, gemeinsam gestalten, gemeinsam nutzen.“

Links: 
 
Der Film auf unserer Webseite:  freiflaechen.piratenfraktion-berlin.de

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.