Die Staatsanwaltschaft Neuruppin ermittelt gegen einen leitenden Techniker der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg GmbH wegen Korruptionsverdacht. Es soll sich bei dem Mitarbeiter um den Technikchef Großmann handeln.

Dazu sagt Martin Delius, Vorsitzender des BER-Untersuchungsausschusses:

„Angesichts des erhärteten Verdachts gegen den Technikchef Großmann müssen alle Entscheidungen der Geschäftsführung der Flughafengesellschaft und des Aufsichtsrats im Zusammenhang mit der Tätigkeit von Herrn Großmann auf den Prüfstand. Es dürfen keine Zweifel an der Rechtmäßigkeit von Vergaben, Planungsänderungen und Personalentscheidungen bestehen bleiben.
Für die Flughafengesellschaft und das Projekt BER ist dieser Korruptionsskandal ein schwerer Schlag. Herr Großmann ist als Heilsbringer stilisiert worden. Aufgrund der desolaten Personalpolitik von Herr Mehdorn war er der einzige technisch versierte Entscheider am BER. Sein Wegfall reißt eine riesige Wunde in die ohnehin schon extrem dünne Personaldecke im technischen Bereich. Diese Wunde wird die Flughafengesellschaft kaum schließen können. Herr Mehdorn muss sich jetzt für seine Personalpolitik rechtfertigen und eine Lösung präsentieren.
Die aktuellen Ereignisse verdeutlichen einmal mehr, wie dringend nötig die Erweiterung des Auftrags des Untersuchungsausschusses zum BER-Debakel ist. Die Koalition muss endlich ihre Blockadehaltung aufgeben und der Erweiterung zustimmen.“

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.