Die Abgeordneten der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus Berlin aus Schöneberg – Alexander Spies und Simon Kowalewski –  laden wieder zum sonntäglichen Politbrunch am

  • 14. September 2014 – 12 bis 14 Uhr 
  • Piraten-Vor-Ort-Büro, Crellestraße 33, 10827 Berlin 

ein. Wenn man die Parlamentsarbeit als Schauspiel ansieht, ist es die Aufgabe der Opposition, während des Schauspiels den Darstellern der Regierung die Maske vom Gesicht zu reißen. Diese Rollenverteilung ist. Diese Rollenverteilung ist charakteristisch für das Ping-Pong-Spiel im Parlament und stösst  bei Wähler*innen mitunter auf Unverständnis. Die institutionalisierte Opposition hat in der Demokratie aber die Funktion der Kontrolle gegenüber der Regierung. Im Rahmen des Politbrunchs wollen beide Abgeordnete mit ihren Gästen über die nachfolgenden Fragen diskutieren:

  • Was ist und macht die Opposition und was ist und macht die Regierung?
  • Warum „pinkelt“ die Opposition der Regierung „ans Bein“?
  • Was ist der Zweck des „Parlamentstheaters“?
  • Welche zusätzlichen parlamentarischen Rechte beinhaltet der Status einer Oppositions- bzw. Regierungsfraktion?
  • Mit welchen Mitteln kann die Opposition den angekündigten Auftritt der Regierungsvertreter kritisch begegnen und sich selbst Gehör verschaffen?

Bei Kuchen und Getränken besteht ausreichend Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen und sich über das Thema auszutauschen. Einfach vorbeikommen und mitdiskutieren.

Alexander Spies & Simon Kowalewski 

 

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.