Schließung des Max-Planck-Gymnasiums

Widerstand gegen Schulschließung, Berliner Zeitung

Eine breite Allianz will die Schließung des Max-Planck-Gymnasiums verhindern. An diesem Donnerstag ziehen Demonstranten vor das Rathaus Mitte. Dort tagt der Schulausschuss.

Denn oberstes Gebot bei der Schulplanung ist die Einhaltung des Musterraumprogrammes. Dort ist genau festgeschrieben, wie viel Quadratmeter pro Schüler nötig sind und welche Betriebskosten dafür anfallen dürfen. Ein Bezirk wie Mitte mit vielen Altbauten und langen, breiten Fluren steht da im berlinweiten Vergleich zwangsläufig schlecht da. Martin Delius von den Piraten bezeichnete das Musterraumprogramm als völlig unbrauchbar. Schulleiter beklagen, dass Ganztagsangebote oder das Lernen in kleineren Gruppen behindert würden. Es führe dazu, dass eine Stadträtin wie Smentek eher Gebäudewirtschaft betreibe als Schulpolitik.

Link

Coffeeshops im Görlitzer Park

Monika Herrmann: Noch 2014 Antrag auf Coffeeshops, Der Tagesspiegel

Die Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg fordert legale Shops für Cannabis. Schon bald will Monika Herrmann die Genehmigung beantragen – und sie hofft, dass sich der Drogenumschlagplatz Görlitzer Park so befrieden lässt.

Im November 2013 beschloss die Bezirksverordnetenversammlung in Friedrichshain-Kreuzberg auf Antrag von Grünen und Piraten, ein Modellprojekt zu ermöglichen zur kontrollierten Abgabe von Cannabis. Damit schien das Projekt tatsächlich irgendwie Form anzunehmen. Jetzt soll es in die nächste Runde gehen. Das hofft zumindest Herrmann. Noch in diesem Jahr will sie den Genehmigungsantrag für die Coffeeshops beim Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) einreichen.

Link

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.