Die unternehmerischen Entscheidungen prägen das Leben der Menschen heutzutage oft stärker als politische Prozesse. Wie passt die Demokratie da rein? Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Piratenfraktion am Freitag, 19. September und Samstag, 20. September im Berliner Abgeordnetenhaus die Konferenz „Demokratische Wirtschaft: Wer macht das WIR in Wirtschaft?“

Dazu sagt Fabio Reinhardt:

„Nach einer Welle des Liberalisierens von Märkten, Deregulierens ganzer Wirtschaftsbereiche und des Privatisierens staatlich organisierter Unternehmen scheint ein Mehr an Kontrolle, Transparenz und Beteiligung notwendig. Über all das wollen wir uns auf der Konferenz austauschen, diskutieren und neue Ansätze entwickeln.“

Vor allem die Frage nach mehr Mitbestimmung, Beteiligung an unternehmerischen Entscheidungen wird aus verschiedenen Perspektiven thematisiert. Ob nun durch Rekommunalisierung, genossenschaftliche Organsiation oder auch nach dem Demokratieprinzip Liquid Democracy – in verschiedenen Vorträgen möchten wir Theorie und Praxis gegenüberstellen, Erfahrungen sammeln und neue Thesen aufstellen.

So wird beispielsweise Dr. Carsten Herzberg am Beispiel der Rekommunalisierung Wege zur mehr demokratischer Kontroller öffentlicher Unternehmen aufzeigen und Meinhard Starostik über die C3S, eine 2013 gegründete Alternative zur GEMA in Form einer europäischen Genossenschaft, berichten.

Am Samstag, den 20. September wird es ab 16 Uhr im Raum 304 für Sie die Möglichkeit geben, mit Fabio Reinhardt sowie einigen Referenten ausführlich ins Gespräch zu kommen.

Das Programm der Veranstaltung, Hintergrundinformationen über die Referenten und einen Live-Streaminglink finden Sie hier:

https://demokratische-wirtschaft.piratenfraktion-berlin.de

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.