ÖPNV Foto 2

Von links nach rechts: Gregor Waluga (HIR), Christian Maaß (HIR), Martin Delius (Fraktionsvorsitzender), Andreas Baum (verkehrspolitischer Sprecher) 

Am 06. Oktober 2014 hat sich die Piratenfraktion unter Federführung unseres verkehrspolitischen Sprechers Andreas Baum  zu letzten Vorabsprachen mit Vertretern des HIR (Hamburg Institut Research gGmbH)  im Abgeordnetenhaus von Berlin getroffen. Neben Christian Maß, Projektleiter der HIR für die Machbarkeitsstudie, erläuterte Gregor Waluga, wissenschaftlicher Mitarbeiter der HIR, uns die einzelnen Schritte bis zur Vorlage der Studie.

Im Dezember 2014 wird es ein Arbeitstreffen zur Ermittlung der Auswirkungen eines fahrscheinlosen ÖPNV auf die Verkehrsströme und zu möglichen Finanzierungsmodellen geben. Zu diesem werden wir Berliner Fachexperten einladen, um mit ihnen Ansichten über die Beeinflussung des motorisierten Individualverkehrs und den Finanzierungsbedarf des fahrscheinlosen ÖPNV zu disktutieren. Darauf aufbauend wird die Studie vom HIR fortgeführt, bevor wir dessen vorläufige Ergebnisse aus politischer Sicht im Frühjahr 2015 betrachten werden. Mit der Vorlage der Studie rechnen wir derzeit Ende Mai / Anfang Juni 2015.

Der Abschluss und zugleich Höhepunkt des Treffens war die Unterzeichnung  des Vertrages über die Machbarkeitsstudie zur Einführung eines fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehrs in Berlin mit dem HIR (Hamburg Institut Research gGmbH) durch unseren Fraktionsvorsitzenden Martin Delius.  Die Ausschreibung, die Verhandlungen und die Vergabe zur Machbarkeitsstudie durch uns, die Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin, ist die erste Etappe auf dem Weg zur Umsetzung eines fahrscheinlosen öffentlichen Nahverkehrs in Berlin.

Auf unserer Projektseite Studie Fahrscheinloser ÖPNV werden wir fortlaufend über die Fortschritte berichten.

 

 

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.