Auf Initiative der Piratenfraktion werden CDU, SPD und Piraten einen Sonderausschuss zur Begleitung der Olympiabewerbung Berlins einbringen.

Dazu sagt Heiko Herberg, haushaltspolitischer Sprecher der Piratenfraktion:

„Unsere Forderung nach einem Sonderausschuss ‚Olympische und Paralympische Spiele‘ rettet nicht nur den Olympiakompromiss im Abgeordnetenhaus, sie ermöglicht auch eine vernünftige Diskussion über die Beteiligung der Berliner*innen. Spätestens mit dem Beschluss des DOSB, die Entscheidung über eine Bewerbung Berlins für Olympische Spiele zu vertagen, ist klar, dass es jetzt vorrangig um eine wirkliche Einbeziehung der Berliner*innen in Sachen Olympia gehen muss. Der Sonderausschuss wird sich mit neuen Beteiligungsmöglichkeiten beschäftigen und diese gemeinsam mit den Berliner*innen an einer möglichen Olympiabewerbung erproben. Damit diese Prozesse ordentlich vorbereitet und durchgeführt werden können, bedarf es eines Sonderausschusses, der alles dokumentiert und begleitet.
Die mögliche Olympiabewerbung Berlins ist ein wichtiges, viele Ressorts übergreifendes Thema, sodass ein normaler Unterausschuss für die Begleitung einer Bewerbung und dann auch Vorbereitung sowie Durchführung dieser nicht ausreichend wäre.“

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.