Wie heute bekannt wurde, sind die Ausmaße des Skandals um die illegale Mülldeponie im Tierpark weit größer, als bisher angenommen.

Hierzu sagt Philipp Magalski, umweltpolitischer Sprecher der Piratenfraktion:

„Die nun ans Licht gekommene Dimension des Umweltskandals auf dem Tierparkgelände ist erschreckend.
Offensichtlich wurde über viele Jahre hinweg belasteter Schutt systematisch am Gesetz vorbei entsorgt. Ich fordere den Senat auf, alles Erforderliche in die Wege zu leiten, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und regresspflichtig zu machen. Es ist nicht vorstellbar, wie ein solcher Vorgang jahrelang völlig unbemerkt vonstattengegangen sein soll. Die Kontrollen haben massiv versagt. Wir werden das Thema im nächsten Umweltausschuss ansprechen. Wir erwarten eine Strategie des Umweltsenats, wie derartige Vorgänge künftig ausgeschlossen werden. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich hier nicht um die einzige illegale Deponie in Berlin handelt.“

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.