Am morgigen Dienstag endet die Frist, bis zu der das Land Berlin einen verlängerten Support für das auf vielen Verwaltungsrechnern noch eingesetzte Betriebssystem Windows XP eingekauft hatte. Dazu Simon Weiß, Sprecher für Digitale Verwaltung:

„Der Umgang des Landes Berlin mit dem Supportende von Windows XP ist ein Scheitern mit Anlauf. Obwohl das Ablaufen des regulären Supports 2014 bereits seit Jahren bekannt war, ist die Umstellung verpasst worden und das Land musste ein weiteres Jahr Support hinzukaufen. Nach Stand von letztem Oktober waren noch fast 30.000 Rechner in der Berliner Verwaltung nicht umgestellt und zahlreiche IT-Verfahren auf neueren Betriebssystemen gar nicht lauffähig, aktuellere Zahlen liegen nicht vor. Es ist also davon auszugehen, dass eine weitere Verlängerung der Übergangszeit nötig wird. Dies kostet das Land Berlin nicht nur Geld, sondern stellt auch ein Sicherheitsrisiko dar.

Dass selbst eine planbare Herausforderung wie diese nicht erfolgreich angegangen werden kann, ist ein Armutszeugnis für die Steuerung der Berliner Verwaltungs-IT. Der Senat muss endlich, wie seit Beginn der Legislaturperiode angekündigt, ein Berliner E-Government-Gesetz vorlegen, um hier Abhilfe zu schaffen.“

Anfrage der Piratenfraktion:
Wird die verlängerte Frist zur Umstellung von Windows XP reichen?
(Drs. 17/ 15656)

Ein Kommentar

  1. 1

    Dies ist ein absolutes „No-Go“ in der IT-Branche, besonders wenn es um derart wichtige Einrichtungen in Deutschland geht! Wir haben entsprechend reagiert und mehrere Faxe an die DRV gesendet. Das genaue Fax finden Sie auf unserer Facebook-Seite (www.facebook.de/ruhrsystems).
    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Nehring

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.