Die Ausschreibungsfrist ist am 25. Mai 2015 ausgelaufen.

Diese Ausschreibung ist im generischen Femininum geschrieben und richtet sich an Menschen jeden Geschlechts.

Die Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin sucht ab sofort eine Assistentin für die ReferentInnen des Fachbereichs Wirtschaft und Finanzen in Vollzeit.

Die Stelle ist bis zum Ende der 17. Wahlperiode des Abgeordnetenhauses von Berlin befristet und umfasst folgende Aufgaben:

  • Unterstützung der ReferentInnen beim Verfassen von fachpolitischen Positionspapieren, parlamentarischen
  • Initiativen wie Anträgen, Gesetzesentwürfen und Anfragen
  • Sichtung und Auswertung von Dokumenten und Datenträgern
  • Zusammenstellung von Sitzungsunterlagen, Vermerken und Entscheidungsvorlagen für Ausschuss- und Plenarsitzungen
  • Recherchen
  • Dokumentation und Organisation des Aktenbestand
  • Verwaltung und Pflege digitaler Gruppen- und Ressourcenkalender

Du verfügst über wirtschaftliche Grundkenntnisse und ein sehr gutes Zahlenverständnis und hast idealerweise bereits erste berufliche Erfahrungen in „irgendwas mit Zahlen und Tabellen“ gesammelt?
Du bist vertraut mit den Berliner Politik- und Verwaltungsstrukturen, den parlamentarischen Abläufen und politischen Prozessen oder bist bereit, dich in diese Welt einzuarbeiten?
Du arbeitest zuverlässig, selbstständig und ergebnisorientiert, nutzt moderne IT-Anwendungen über die herkömmlichen Office-Kenntnisse hinaus sicher, kannst Internet und lässt dich von der Dicke der zu bohrenden Bretter nicht demotivieren?

Wenn Du dich von dieser Aufgabe angesprochen fühlst, dann übersende uns bis zum 26. Mai 2015 8:00 Uhr Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) elektronisch in einer PDF-Datei an folgende Adresse: bewerbung@piratenfraktion-berlin.de.

Für Vorabinformationen und Rückfragen steht Dir die Geschäftsführung ebenfalls unter bewerbung@piratenfraktion-berlin.de zur Verfügung.

2 Kommentare

  1. 1

    Sucht ihr eine/n Assistent/in oder eine Assistentin?
    Warum muss ein untergeordneter Job immer gleich nur für Frauen da sein?

    • Barbara Hallama

      Liebe Sarah,

      gleich im ersten Satz erklären wir unseren Schreibstil, das generische Femininum, denn wir freuen uns über Bewerbungen und Mitarbeiter jeden Geschlechts.
      —> „Diese Ausschreibung ist im generischen Femininum geschrieben und richtet sich an Menschen jeden Geschlechts“

      LG von Barbara

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.