Koalitionsstreit über Initiative für die Homo-Ehe
Die Oppositionsfraktionen von Grünen, Piraten und Linken wollen die Koalition mit dem Streitthema unter Druck setzen. Sie haben für die Abgeordnetenhaussitzung in der kommenden Woche einen Antrag mit dem Titel „Ehe für alle“ eingebracht, der den Senat auffordert, der Bundesratsinitiative beizutreten. Man wolle den Abgeordneten der großen Koalition „die Chance geben, ihrem Gewissen zu folgen und sich für die Gleichstellung zu entscheiden“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der drei Fraktionen. „Nicht weil es gerade im Trend liegt, sondern weil es rechtlich und normativ geboten ist und somit auch den Kern konservativer Politik trifft.“

Erschienen bei Berliner Morgenpost Link

Berlin muss bei der Homo-Ehe vorangehen
Die Opposition aus Grünen, Piraten und Linken setzen SPD und CDU mit einem Antrag unter Druck.

Erschienen bei Berliner Morgenpost Link

Bundesratsinitiative zur Homo-Ehe spaltet Berliner Koalition
Derweil fordern Grüne, Linke und Piraten, dass sich Berlin im Bundesrat für die Homo-Ehe einsetzt. „Die gesellschaftliche Lebensrealität muss sich endlich auch politisch abbilden“, erklärten die drei Oppositionsfraktionen am Mittwoch gemeinsam.

Erschienen bei rbb-online Link

Berlin soll ja sagen
Grüne, Linke und Piraten fordern, dass sich Berlin im Bundesrat für die Homo-Ehe einsetzt. „Die gesellschaftliche Lebensrealität muss sich endlich auch politisch abbilden“, erklärten die drei Oppositionsfraktionen am Mittwoch.

Erschienen bei die tageszeitung Print S. 18

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.