Flüchtlinge

Neues Zeltlager in Spandau – Die Betten sind gemacht

Die Feuerwehr errichtet über Nacht an der Spandauer Kaserne 71 Zelte. Nutzung des ehemaligen Flughafens Tempelhof für Flüchtlinge wird weiter geprüft.

[…] Von Linkspartei und Piraten ist anderes zu hören. „Vom Senat erwarten wir, dass er sich nicht länger wochenweise von Notprogramm zu Notprogramm hangelt, sondern endlich ein nachhaltiges Programm erarbeitet“, sagt Linksfraktionschef Udo Wolf. Noch ablehnender reagiert der Piraten-Abgeordnete Fabio Reinhardt: „Die Massenunterbringung von Geflüchteten in Zelten ist vollkommen indiskutabel.“ Sozialsenator Mario Czaja (CDU) habe es sträflich versäumt, konsequent neue Möglichkeiten in leer stehenden Gebäuden zu prüfen. Der Senat nutze die Krise, „eine Unterbringung zu etablieren, die er vorher noch selbst ausgeschlossen hat“, so Reinhardt. […]

Erschienen in taz Link

Warten auf die Züge aus Budapest

Helfer und Behörden bereiteten sich am Donnerstag weiter auf zusätzliche Flüchtlinge vor

[…] Die Opposition im Abgeordnetenhaus sieht die Notfallmaßnahmen und das Krisenmanagement des Senats zum Teil kritisch. »Es gibt einige sinnvolle Maßnahmen«, sagte der flüchtlingspolitische Sprecher der Piratenfraktion, Fabio Reinhardt. Dennoch wirke es so, als wenn der Notstand ausgenutzt werde, um Zeltstädte zu errichten, die bislang für Berlin ausgeschlossen wurden. […]

Erschienen in Neues Deutschland Link

SPANDAU UND FLUGHAFEN TEMPELHOF – Wie Berlin sich auf die Flüchtlinge einstellt 

Das Zeltlager in Spandau ist fertig. Im Flughafen Tempelhof soll Ex-Polizist Klaus Keese die Unterbringung koordinieren. Insgesamt sollen kurzfristig rund 3000 Unterkunftsplätze zur Verfügung stehen.

[…] Diverse Politiker machten sich vor Ort ein Bild: der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD), Sozialsenator Mario Czaja, Innensenator Frank Henkel (beide CDU), aber auch die flüchtlingspolitische Sprecher der Linken und Piraten, Hakan Tas und Fabio Reinhardt. […]

Erschienen in Berliner Zeitung Link

Bildungspolitik

Lehrermangel in Berlin | Immer mehr Quereinsteiger an Berliner Schulen

Im Referendariat geben nur ganz wenige Quereinsteiger auf. Im Durchschnitt hat bereits jede Berliner Schule einen. Die Piraten warnen vor Qualitätsverlust.

[…] Bildungspolitiker Martin Delius von den Piraten forderte am Donnerstag, die Bezahlung im Grundschulbereich zu verbessern, um dem Mangel an Grundschulpädagogen entgegenzuwirken.
Delius sorgt sich um die Qualität des Unterrichts, weil dieses Jahr nur 23 der 318 Quereinsteiger ein pädagogisches Studium – wenn auch ohne Referendariat – vorzuweisen haben. Dies ist das Ergebnis einer parlamentarischen Anfrage, die Delius gestellt hatte. […]

Erschienen in Tagesspiegel Link

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.