Christopher Lauer

Wo geht es hier zum Urteil?

Der Politiker Christopher Lauer wird auf Facebook bedroht. Sein Fall zeigt, warum es so schwer ist, sich zu wehren.

Erschienen bei Die ZEIT.

 

Innenpolitik

Benzin, Äxte, Steine – was im Keller der Rigaer Straße 94 lag

Die Innenbehörde listet noch einmal dezidiert auf, welche Gegenstände bei dem Polizeieinsatz sichergestellt wurden. Unter anderem listet Innenstaatssekretär Bernd Krömer auf Anfrage von Christopher Lauer (parteilos, für Piraten) auf, welche Gegenstände die Polizei bei ihrem Einsatz beschlagnahmte – und geht dabei ins Detail.

Erschienen in der Berliner Morgenpost.

 

„Bumms“-Warnung: Grüne teilen Ansicht, Linke kritisiert

Berlins Sicherheitsexperten bewerten die Aussagen von Behördenleiter Palenda sehr unterschiedlich. Während die Grünen zustimmen, kommt Kritik von der Linken. Ex-Pirat Christopher Lauer  kann dagegen an der Bemerkung nichts Schlimmes finden.

Erschienen in der B.Z.

 

Flüchtlingspolitik

Vom Hostel auf die Straße – Alltag für Berliner Flüchtlinge?

Durch die Möglichkeit der Vollbelegung und des längerfristigen Aufenthalts der Flüchtlinge verdienen viele Hotels und Hostels in Berlin viel Geld. Der im Berliner Abgeordnetenhaus sitzende Piratenpartei-Politiker Fabio Reinhardt erzählt, dass er häufig von „willkürlichen Rausschmissen und Hausverboten“ aus vielen Hostels und Unterkünften gehört hat.

Erschienen bei VICE.

 

Berlin schiebt behinderte Mutter mit acht Kindern ab

Aus dem Lageso in Moabit soll eine Frau im Rollstuhl mit acht Kindern abgeführt worden sein. Die Abgeordneten Canan Bayram (Grüne), Hakan Tas (Linke) und Fabio Reinhardt (Piraten) kritisieren in einer gemeinsamen Erklärung die Abschiebung.

Erschienen in der Berliner Zeitung.

 

Stadtentwicklung

Messtechnik kann schäden nicht verhindern

Berlin hat nicht nur ein geologisches Problem. Die Friedrichswerdersche Kirche ist weiter vom Zerfall bedroht. Wo »Werder« steht, ist Wasser zu vermuten. Um in Berlins Mitte bauen zu können, bedarf es an Fachkenntnis und Verantwortung. Kritik an dem System der Messtechnik gab es am Donnerstag im Parlament von Philipp Magalski (Piraten).

Erschienen bei neues deutschland (Artikel hinter Paywall).

 

Verwaltung

Berliner müssen wegen Softwareproblemen in Berliner Bürgerämtern noch länger warten

Erhebliche Fehler in der neuen Bürgeramtssoftware sorgen dafür, dass bis zu 30 Prozent weniger Anliegen bearbeitet werden können. Nun äußert auch die Gewerkschaft Verdi Kritik. Andreas Baum von den Piraten kritisierte den zuständigen Innensenator Frank Henkel (CDU).

Erschienen in der Berliner Zeitung.

 

Wahlrecht

Piraten wollen Wahlrecht in Berlin ändern

Die Berliner Piratenfraktion ist mit einem Vorstoß gescheitert, das Wahlalter in der Hauptstadt abzuschaffen. Sie wollte die Altersbeschränkung in mehreren Schritten bis auf sieben Jahre absenken und dann ganz außer Kraft setzen. Dadurch erhoffe sie sich ein stärkeres Interesse junger Menschen an der Demokratie und dass Parteien junge Leute in der Politikgestaltung ernster nehmen, sagte der Piraten-Abgeordnete Christopher Lauer (parteilos).

Erschienen u.a. bei rbb-Online, in der Berliner Morgenpost und in der Berliner Zeitung.

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.