14.09.2016

Nach langwierigen Verhandlungen ist der Ankauf der Mischwasserspeicheranlage (Pilotanlage SPREE2011) im Osthafen durch die Berliner Wasserbetriebe (BWB) nun rechtskräftig.
Dazu sagt Philipp Magalski, umweltpolitischer Sprecher der Piratenfraktion:

„Es ist sehr erfreulich, dass der Weiterbetrieb dieser erfolgreich arbeitenden Anlage nun endlich gesichert ist. Die innovative Anlage sorgt dafür, dass zehntausende Kubikmeter Dreckwasser bei Starkregen nicht in die Spree fließen. Massive Umweltschäden können in diesem Bereich somit verhindert werden, die Gewässerqualität steigt.

Dennoch sind diese eine Anlage und die geplanten Speicherbecken längst nicht ausreichend, alle Überläufe von Mischwasser und damit enorme Umweltschäden zu verhindern. Um das vom Senat verfolgte langfristige Ziel der Nutzung der innerstädtischen Gewässer zum Baden zu erreichen, müssen größere Anstrengungen und Investitionen unternommen werden. Hierzu muss der Senat deutlich mehr Mittelzuweisungen beisteuern. “

Was denkst du?

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.